Überlagerung von Behälter im Unterdruck

Zweck

Untenstehend eine Prinzipskizze UNTERDRUCK-ÜBERLAGERUNG mit INERTGAS. Die Unterdruck-Überlagerung dient der Einhaltung eines leichten Unterdruckes gegenüber der Atmosphäre in Lagertanks, Rührbehältern oder anderen Volumen. Dies verhindert wirkungsvoll den Austritt von giftigem oder gefährlichem Produkt.

 

Druck

Die beiden notwendigen Unterdruckregler sind meistens eingestellt und plombiert, zum Beispiel:
Unterdruckregler -40 mbar Unterdruckbegrenzer -10 mbar.
Als minimale Differenz zwischen den beiden Einstellwerten sind mindestens 15 mbar vorzusehen. Soll Stickstoff, und damit Produktverlust minimalisiert werden, sind die beiden Einstellwerte weiter auseinander zu wählen. Damit wird das Nachspeisen von Stickstoff schon durch kleine Temperaturschwankungen unterbunden.

     

Leistung

Die Austrittsmenge aus dem Behälter bestimmt die Leistung des Unterdruckreglers, die Leistung des Unterdruckbegrenzers muss auf die Eintrittsmenge abgestimmt sein.

 

Funktion

Der Ventilator saugt durch den offenen Unterdruckbegrenzer den Behälter in den negativen Druckbereich. Bei Erreichen von -10 mbar schliesst der Unterdruckbegrenzer. Wird anschliessend der Behälter entleert sinkt der Druck weiter ab. Beim Druck von -40 mbar speist der Unterdruckregler Stickstoff nach und hält den Unterdruck konstant.

ÜBERLAGERUNG von BEHÄLTERN